Berlin Postkolonial

alt

PROJEKTE

 

 

Seit seiner Gründung hat sich der verein Berlin Postkolonial im Rahmen unterschiedlichster Projekte für eine postkoloniale Erinnerungskultur in Berlin engagiert. Aufgeführt sind hier diejenigen, die wir als verantwortliche Projektträger - zumeist in Kooperation mit anderen Initiativen - organisiert haben. Darüber hinaus sind auch Bündnisinitiativen genannt, an denen wir uns maßgeblich beteiligt haben.

 

2013

Projekt "Decolonize!"

Bündniskampagne "No Humboldt 21!"

>> mehr ...

Wanderausstellung "freedom roads! koloniale straßennamen - postkoloniale erinnerungskultur. Geschichte, Kunst und Beteiligung" im Kunsthaus Hamburg und im Stadtmuseum München

>> mehr ...

 

2012

"partnerschaft entwickeln" - ein Bildungsprojekt zum Globalen und historischen Lernen

>> mehr...

Studie: "Zitat: 'Arm, aber glücklich' - Eine Analyse von Nord-Süd-Schulpartnerschaften" von Luise Steinwachs

>> mehr ...

 

2011

Webprojekt "berlin-postkolonial"

Beteiligung an der Bündniskampagne "Völkermord verjährt nicht!"

 

2010

Beteiligung an der Initiative zum postkolonialen "Lern- und Gedenkort Afrikanisches Viertel"

Ausstellungsprojekt "freedom roads! - koloniale straßennamen | postkoloniale erinnerunsgkultur" in Berlin

>> mehr ...

 

2009/2010

Umbenennung des Kreuzberger Gröbenufers in May-Ayim-Ufer

Beteiligung an der bundesweiten Gedenkkampagne "125 Jahre Berliner Afrika-Konferenz: erinnern, aufarbeiten, wiedergutmachen"

>> mehr ...

 

2009

Seminarreihe "Fallen und Chancen interkultureller Zusammenarbeit"

 

2008

Schulbildungsprojekt "Schwarz auf Weiss - Spuren des Kolonialismus vor Ort"

 

2007/08

Veranstaltungsprogramm "KolonialBILDung"

Beteiligung an der Initiative zum kritischen Umgang mit Berlins kolonialen Straßennamen

>> mehr ...

 

2007

Gründung von Berlin Postkolonial e.V.